Wir in der Welt

Reiseberichte aus Südostasien

SIM-Karten und Mobiles Internet in Vietnam

In Vietnam sind die Preise für Telefongespräche, SMS-Nachrichten und mobilen Internetzugang unglaublich gering, wenngleich die Netzqualität und Erschließung selbst in ländlichen Gebieten überraschend gut ist.

Für Kurz- und Langzeitreisende kommt in Vietnam eigentlich nur die Benutzung einer Prepaid-Karte infrage, da der Abschluss eines Vertrags schon allein aufgrund der Sprachbarriere ein nahezu unmögliches Unterfangen ist. Prepaid-Tarife bieten durch die Aufladung per Auflade-Karte eine hervorragende Kostenkontrolle. Auch die Vielfalt der angebotenen Tarife deckt die unterschiedlichen Anforderungen gut ab.

Wer sich dagegen entscheidet, sein Handy in Vietnam mit einer vietnamesischen SIM-Karte zu nutzen, sollte sich darüber im Klaren sein, dass Vietnam bei den meisten deutschen Providern in der kostentechnisch ungünstigsten Kategorie liegt. Ein ausgehender Anruf kostet da schnell 1,00 € pro Minute.

Mobiler Internetzugang

Bei der Benutzung eines Smartphones ist es günstig und sinnvoll, ein volumenbasiertes Datenpaket auf der SIM-Karte zu aktivieren. Die Preise liegen umgerechnet bei etwa einem Drittel der entsprechenden Kosten in Deutschland, was bei der Wahl des Datenvolumens verlockend ist.

Höhe des Datenvolumens

Wer das Internet auf dem Handy nur zur Kommunikation über E-Mail, WhatsApp oder Facebook nutzen möchte und ab und zu etwas im Internet recherchiert, kommt sicherlich mit 200 MB im Monat zurecht. Will man zusätzlich Online-Kartendienste wie Google Maps, Apple Maps oder OpenStreetMap nutzen, kann der Datenverbrauch bei intensiver Nutzung schnell in die Höhe schnellen – etwa 500 MB pro Monat wären in dem Fall empfehlenswert. Für Videotelefonie per Skype, Hangouts oder FaceTime bzw. das Anschauen von YouTube-Videos kommen schnell über 1 GB Datenvolumen pro Monat zusammen.

Anleitung zur Aktivierung eines Viettel-Internettarifs

Wir nutzten auf unserer Reise eine SIM-Karte des Providers Viettel mit einer 1,2-GB-Datenoption. Da die SIM-Karten und Auflade-Karten dieses Netzanbieters nahezu überall erhältlich sind und wir mit der Netzqualität und den Tarifoptionen sehr zufrieden waren, können wir euch Viettel als Netzanbieter in Vietnam nur empfehlen.

    So etwas nicht kaufen!

    So etwas nicht kaufen!

  1. Kauft euch in einem der zahl­reichen Mini­marts, Shops oder Super­märkte eine SIM-Karte des Providers Viettel. Der Preis sollte etwa 50.000 ₫ betragen.

    Achtet darauf, dass die Karte noch nicht aus dem Plastik­kärtchen heraus­gebrochen wurde und dass sie noch nicht zu­ge­schnit­ten ist – sonst riskiert ihr, eine bereits ab­ge­laufene SIM-Karte zu kaufen. Wir haben den Fehler gemacht und zwei zugeschnittene SIM-Karten gekauft, die nicht funk­tio­nier­ten. Lieber eine nicht herausgebrochene Karte kaufen und sie selbst zuschneiden!

  2. Kauft euch eine Auflade-Karte von Viettel, deren Guthaben für den gewünschten Tarif ausreicht. Achtet darauf, dass das Sicherheitsfeld auf der Rückseite noch nicht abgerubbelt wurde, da das Guthaben sonst bereits genutzt wurde. Der Preis sollte auf keinen Fall den Wert der Karte überschreiten; manchmal werden die Karten aufgrund von Aktionspreisen sogar unter ihrem Wert verkauft.

    Auflade-Karte

  3. Entfernt mit einem Geldstück oder dem Fingernagel die metallische Schutzschicht über dem Sicherheitsfeld (Aufschrift: „Mênh giá …“). Darunter sollte eine Nummer X zum Vorschein kommen.

  4. Brecht die SIM-Karte vorsichtig aus dem Plastikkärtchen heraus, legt sie in das Handy ein und startet es neu.

  5. Wählt auf dem Handy folgende Nummer:

    *100*X#

    Kurz darauf sollte eine Bestätigungs-SMS eingehen, die über das aktualisierte Guthaben informiert.

    Lieber Kunde, Ihr Guthaben beträgt 135.000 ₫, viel Spaß mit Viettel!

    Lieber Kunde, Ihr Guthaben beträgt 135.000 ₫, viel Spaß mit Viettel!

  6. Sucht euch aus der folgenden Tabelle einen für euch passenden Tarif raus! Wir haben uns für den Mimax90-Tarif mit 1,2 GB Highspeed-Datenvolumen entschieden.

    Übersicht über die Viettel-Tarife

    Übersicht über die Viettel-Tarife (Stand: Ende 2014)

    Das angegebene Datenvolumen ist das Kontingent pro Monat, auf das mit 3G- bzw. UMTS-Geschwindigkeit zugegriffen werden kann (bis zu 21,1 Mbit/s im Down- und 5,67 Mbit/s im Upload). Ist dieses Volumen überschritten, kann man bei den „Paket-Tarifen mit Flatrate bei Überschreitung“ kostenlos mit GPRS-Geschwindigkeit (max. 171,2 kbit/s) weitersurfen; bei den „Tarifen ohne Flatrate bei Überschreitung“ und beim Standard-Tarif kostet anschließend jeder 50-KB-Block an mobilen Daten.

  7. Sendet eine SMS mit der Bezeichnung des gewünschten Tarifs (z. B. MiMax90) an die Nummer 191. Kurz darauf sollte eine SMS als Antwort eingehen, die u. a. den Namen des gewünschten Tarifs enthält.

    Bestätigungs-SMS für den Viettel-Mimax90-Tarif

  8. Aktiviert in den Handy-Einstellungen den mobilen Internetzugriff. Dabei darf Daten-Roaming nicht aktiviert werden. Normalerweise sollte spätestens nach einem nochmaligen Neustart des Geräts der Zugriff aufs Internet möglich sein. Falls nicht, lest weiter unten bzgl. der APN-Einstellung weiter.

Guthabenabfrage

Das aktuelle Guthaben auf der SIM-Karte kann jederzeit durch Wählen der folgenden Nummer abgefragt werden:

*101#

Ihre SIM-Karte ist vom Typ Tomato und wurde am 30.10.2014 aktiviert. Ihr Guthaben beträgt 45.000 ₫.

… Ihr Guthaben beträgt 45.000 ₫.

APN-Einstellung

Sollte selbst nach der Aktivierung eines Internetpakets und einem Neustart des Geräts kein Internetzugriff möglich sein, müsst ihr manuell den APN (Zugangspunkt) des Providers hinzufügen. Auf wiki.apnchanger.org findet ihr eine Übersicht der APN-Daten der verschiedenen Netzanbieter in Vietnam: Viettel, VinaPhone, MobiFone sowie die weniger verbreiteten Gmobile und E‑Mobile.

Einstellung des Viettel-APN auf Android

Öffnet die Einstellungen eures Android-Smartphones und führt hintereinander die jeweils grau hinterlegten Aktionen durch.

APN-Einstellung für Viettel auf Android
APN-Einstellung für Viettel auf Android

Nach einem Neustart des Geräts sollte der Internetzugriff funktionieren.

12 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich reise bald nach Vietnam und möchte eine prepaid Karte für ein Nokia 3310 organisieren nur um SMS zu schicken. Ich brauche kein datenvolumen oder Internet. Habt ihr Erfahrungen oder Tipps wo ich solche prepaid Karten für Vietnam herbekomme? (Aldi Talk zum Beispiel,..).

    Melanie

  2. Moin,
    bin wieder aus Vietnam zurück.
    meine Erfahrung mit simkarte Vietnam : Super
    Ich hab mir in Vietnam ein Simkarte von mobifone geholt 250000 dong hat die gekostet. Mit 4 GB internet und telefonieren (was eher nicht notwendig ist)
    Hatte überall in Vietnam empfang selbst im Urwald.
    Wollte euch das mal mitteilen

    lg Axel

  3. hallo …
    werde im Januar zum ersten mal nach Vietnam fahren.
    Habe die Tipps von euch gleichmal ausgedruckt zum mitnehmen 🙂
    Eins würd mich aber noch interesieren,
    Warum zuschneiden? Ich habe ein Samsung S5 …
    lg Axel

    • Bastian

      Dienstag, 11. Oktober 2016 at 20:18 Uhr

      Hallo Axel!

      Wenn du eine SIM-Karte in so einem Plastikkärtchen kaufst, dann handelt es sich normalerweise um eine „Mini-SIM“. Diese ist für die meisten heutigen Smartphones jedoch zu groß, da dort SIM-Karten im Format „Micro-SIM“ und „Nano-SIM“ verwendet werden. Bei deinem Samsung Galaxy S5 wird bspw. eine „Micro-SIM“ eingesetzt.

      Deshalb musst du die SIM-Karte aus dem Plastikkärtchen herausbrechen und zuschneiden – dies kannst du entweder mit einer Nagelschere o.ä. sowie einer zu Hause ausgedruckten Vorlage selbst tun oder in einem Mini-Markt bzw. einem Mobilfunkanbieter-Shop in Vietnam machen lassen.

      Liebe Grüße!

    • Hallo Axel….
      hast du auch telefoniert? Wenn ja, wiewiel kostet die Minute nach Deutschland?
      Ich reise nächste Woche nach Saigon, bekommt man am Flughafen schon so eine Karte, es gibt sicherlich mehrere Anbieter. Sicherlich muss man sich auch registrieren lassen oder?
      Vielen Dank für die baldige Antwort.

      LG Tommy

  4. Frage an die erfahrenen Vietnam-Reisenden: Ist es bei den Paket-Tarifen nach Verbrauch der „3 GB“ im selben Monat möglich, für weitere 200tsd Dong noch einmal ein „3 GB“ Paket zu kaufen/wieder aufzuladen?

    Wenn das nicht möglich ist: Verkaufen einem die Händler auch 2 oder 3 SIM-Karten auf einmal, so dass man jede mit 3GB/Monat aufladen und dann (sobald aufgebraucht) einfach die Karte gegen eine „frische“ wechseln kann?

    Hintergrund: Wir verbrauchen erfahrungsgemäß im Urlaub trotz Wifi-Hotspots i.d.R. um die 5-6 GB/Woche (zu zweit, wir reisen mit einem mobilen SIM-Hotspot).

    Danke für Info!

    • Bastian

      Dienstag, 11. Oktober 2016 at 20:07 Uhr

      Hallo Ben!

      Klar, du kannst problemlos mehrere SIM-Karten kaufen – man muss beim Kauf weder den Namen noch andere persönliche Informationen angeben. Du wechselst die SIM-Karte dann nach Verbrauch der 3 GB einfach gegen eine andere aus, lädst über einen entsprechenden Auflade-Code Geld auf die Karte und aktivierst die Internetoption.

      Viel Erfolg damit und eine wunderbare Zeit in Südostasien!

  5. Hallo!
    Mir ist nicht klar, kann man mit dem Tarif auch telephonieren?
    lg
    g&g

    • Hallo!
      Ja, mit dem Tarif von Viertel kann man auch telefonieren. Demzufolge besitzt die SIM-Karte auch eine vietnamesische Handynummer. Wir haben selbst über SMS und Telefonie mit Vietnamesen kommuniziert und dabei keine Probleme gehabt. Die Kosten für vietnamesische Inlands-Telefonate sind sehr gering (weniger als 10 ct/min), Telefonate und SMS nach Deutschland/Österreich kosten aber natürlich wesentlich mehr.
      Viele Grüße
      Basti

  6. Wir sind in Hanoi fast verzweifelt. Wollten über unser Mifi ins Netz. Mobifone hat dann nach einigen Versuchen und viel Hilfe in einem Mini-Shop funktioniert!

  7. Thema Internet
    Wir sind letzte Woche von einer 20 Tage Tour aus Vietnam zurückgekommen.
    Jede Kneipe jede öffentliche Anlage Parks usw. Hotels Geschäfte sogar auf dem Schiff hatten wir Wlan. Mal mit mal ohne Passwort nur fragen. Und wem das nicht reicht da gibt es eine App „Vietnam offline“ da weißt du immer wo du bist. Smartphone mit GPS vorausgesetzt.
    Gruß
    arwodo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2018 Wir in der Welt

Design von Anders NorenNach oben ↑